Bewerbungsfoto-Tipps

Bewerbungsfoto Tipps

für tolle Karriere-Fotos
mit POTENZIELLER Erfolgs-chance

Auf dieser Seite versuchen wir häufig gestellte Fragen zu beantworten. Klicken Sie auf auf die Frage!

Sollten Sie keine passende Erklärung finden senden Sie uns ein Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder rufen Sie gerne an 01 523 47 16

Tipps für die Bewerbung

Ist die fachliche Qualifikation nicht viel entscheidender als reine Äußerlichkeiten?

Ist die fachliche Qualifikation nicht viel entscheidender als reine Äußerlichkeiten?
Bewerbungsschreiben ohne Bilder landen meist schon im Vorfeld im "Out". Mit einem guten Foto stechen Sie andere Mitbewerber leichter aus. Über die Bedeutung des Fotos kann lang und breit diskutiert werden. In offizieller Verlautbarung wird natürlich kaum ein Einsteller dem Foto die entscheidende Bedeutung zumessen. In Gesprächen unter vier Augen urteilen Manager jedoch anders. Nicht nur die Inhalte der Bewerbung müssen stimmen, der Bewerber muss Sympathien wecken. Ein schlechtes Foto führt schnell zum Aus der Bewerbung. Nicht das bloße Ablichten der Person, sondern das Festhalten Ihrer Persönlichkeit steht dabei im Vordergrund. Sicherlich kommt es nicht nur auf das Bild allein an, aber es kann den Gesamteindruck völlig verändern.

Die Bedeutung des Bewerbungsfotos!

Die Bedeutung des Bewerbungsfotos!
Nach neuesten Umfragen wird bei der Personalsuche immer mehr Wert auf Bewerbungen mit einem Foto gelegt. Durch Bilder werden Botschaften transportiert, ob auf Plakaten, in der Zeitung oder im Fernsehen. "Bild schlägt Text" lautet eine alte Journalistenregel, denn die Aussagekraft von Fotos ist oft präziser als die von Worten. Den Bildern kommt dabei die Aufgabe zu, einen Eindruck zu vermitteln oder zu bekräftigen. Bilder sprechen in uns grundsätzlich eine andere Wahrnehmung an. Und dieses Prinzip gilt auch für Ihre Bewerbung.

Was macht die Kunst des guten Bewerbungsfotos aus?

Was macht die Kunst des guten Bewerbungsfotos aus?
Der potenzielle Chef oder Personalverantwortliche wird besonders durch das Foto beeinflusst und sich in Sekundenschnelle, meist unbewusst eine Meinung bilden über Ihre Persönlichkeit und Ihre Fähigkeiten: Sympathisch oder unfreundlich? Kompetent und motiviert? Bei einer positiven Einschätzung wird Ihre Bewerbung weiter gelesen. Auch wenn der von Äußerlichkeiten abgeleitete erste Eindruck völlig falsch sein kann, verlassen sich doch die meisten Personalchefs völlig unbewusst auf ihr spontanes Vor-Urteil. Die Macht der Bilder können Sie für sich nutzen. Ein guter Fotograf kann jeden ins rechte Licht rücken.

Genügt nicht ein Schnappschuss oder ein Automatenfoto?

Genügt nicht ein Schnappschuss oder ein Automatenfoto?
Im Idealfall spiegelt das Porträt Ihre Persönlichkeit, Ihre Ausstrahlung, Ihren Charakter wider. Achten Sie darauf, auf dem Foto die Eigenschaften und Fähigkeiten zu verkörpern, die für den angestrebten Job erwartet werden. Die Gestaltungsmöglichkeiten, die Ihnen zur Verfügung stehen sind groß. Sie reichen von der Wahl der Kleidung, der Körperhaltung, des Bildausschnitts, dem Format bis zur Entscheidung für eine Farb- oder Schwarzweißaufnahme. Je klarer Sie Ihr Fotograf darstellt, was Sie mit Ihrem Foto aussagen und wie Sie wahrgenommen werden müssen, desto zufriedener sind Sie mit dem Ergebnis.

Brauche ich wirklich ein freundliches Bewerbungsfoto?

Brauche ich wirklich ein freundliches Bewerbungsfoto?
Zeigen Sie nicht bereits mit dem Foto, dass Sie im Leben nichts zu lachen haben! Sie sollten ein erstklassiges Portraitfoto anfertigen lassen. Blicken Sie nett und freundlich in die Kamera. Grundsätzlich empfiehlt es sich, ein leichtes Lächeln aufzulegen. Gerade wenn einem jemand noch nicht vertraut ist, wirkt ein lächelndes Gesicht sympathischer als ein zu ernst blickendes. Bei der Auswahl des am besten geeigneten Bildes sollte am besten auch der Fotograf mitbestimmen dürfen oder eventuell gute Freunde, die Sie ohne eigene Vorurteile sehen. Lassen Sie dem Fotografen mehrere Aufnahmen machen, auch wenn dies ein paar €uro mehr kostet.

Nutzen Sie die Gunst des ersten Augenblickes!

Nutzen Sie die Gunst des ersten Augenblickes!
Was unterscheidet aber ein gutes Bewerbungsfoto von einem schlechten und welche Bedeutung kommt dem Foto für den Bewerbungserfolg tatsächlich zu? Das Foto ist fast immer das Erste, was sich Personalverantwortliche ansehen. Ihre tatsächlichen Fähigkeiten kann der Leser Ihrer Bewerbung noch nicht prüfen, aber Ihr Foto kann den Eindruck vermitteln, dass die von Ihnen beschriebenen Kompetenzen und Eigenschaften tatsächlich stimmen und man Ihnen die Aufgabe anvertrauen kann. Das Foto ist also als eine vertrauensbildende Maßnahme zu verstehen. Darum sollten Sie, auch wenn Sie noch so gut getroffen sind, auf Urlaubsfotos oder Schnappschüsse mit der Digitalkamera lieber verzichten. Absolut tabu sind auch Automatenbilder, die zwar billiger und schneller zu haben sind, aber leider auch so aussehen. Verwenden Sie möglichst keine Fotos, die älter als zwei Jahre sind.

Ich fühle mich unfotogen wie geht das mit dem Posen?

Ich fühle mich unfotogen wie geht das mit dem Posen?
Es gibt keine unfotogenen Menschen, nur Fotografen die Ihre Vorzüge nicht herausstreichen können.

Unser/e Fotograf/in geben genaue Anweisungen und helfen die richtige Pose zu finden. Der erste Eindruck zählt! Gerade bei schriftlichen Bewerbungen sieht man dann, ob Ihnen der Job etwas wert ist. Ein aktuelles Foto bekommen Sie nur beim Fotografen in optimaler Qualität und nicht aus dem Automaten. Hocken Sie sich auch nicht in einen Verkaufsraum irgendeines Fotohändlers, das sind nämlich keine Profi-Fotografen.

Sie sollten ein erstklassiges Portraitfoto anfertigen lassen. Wir helfen Ihnen einen optimalen Eindruck zu vermitteln!

Ich würde gerne nach meiner Arbeit vorbeikommen, gibt es Termine ab 17.30 Uhr?

Ich würde gerne nach meiner Arbeit vorbeikommen, gibt es Termine ab 17.30 Uhr?
Ja Termine sind möglich, aber nicht empfehlenswert. Hand aufs Herz nach einem Tag Arbeit, nach anstrengenden Termine, sind sie nicht mehr ganz so frisch.

Der Tag des Fotografentermins sollte Ihr Tag sein! Je besser Ihre Stimmung, Ihr Selbstbewusstsein, Ihr Selbstwertgefühl, desto mehr Ausstrahlung haben Sie auf den Fotos. Vermeiden Sie Hektik und Stress und nehmen Sie sich genügend Zeit, um bei den Aufnahmen entspannt und souverän zu wirken.

Lächeln Sie! Damit ist aber kein verkrampfter Gesichtsausdruck gemeint, sondern ein herzlicher und auch mit den Augen lächelnder Blick. So wirken Sie offen und sympathisch. Ein guter Fotograf hat den Blick für den richtigen Moment.

Farbe oder Schwarz/Weiss?

Farbe oder Schwarz/Weiss?
Ob Sie ein Farb- oder Schwarzweißfoto wählen, hängt ganz von Ihrer persönlichen Präferenz ab. Für fast alle Berufe ist ein Farbfoto vorzuziehen, nur im kreativen Bereich kann mann mit einem S/W Foto punkten. Schwarzweiß lässt dem Betrachter mehr Interpretationsmöglichkeiten bei der Beurteilung des Gesichts doch will ich das in meiner Bewerbung? Ein Farbfoto hat nichts mit buntem Hund zu tun, Farbe wird dezent und bewust nach den Regeln der Psychologie eingesetzt. Bei der Auswahl des am besten geeigneten Bildes sollte am besten auch der Fotograf mitbestimmen dürfen oder eventuell gute Freunde, die Sie ohne eigene Vorurteile sehen. Lassen Sie dem Fotografen mehrere Aufnahmen machen, auch wenn dies ein paar €uro mehr kostet.

Das Bewerbungsfoto: Bitte lächeln-oder doch nicht? (© Monster)

Das Bewerbungsfoto: Bitte lächeln-oder doch nicht? (© Monster)
Immer öfter wenden sich Jobsuchende für das Bewerbungsfoto an professionelle Portraitfotografen. Schließlich gibt es viele fotografische Fehler, die den ersten Eindruck verderben können. Und die gilt es zu vermeiden.

"Wenn dem Jobsuchenden das Bewerbungsfoto nichts Wert ist, dann ist ihm auch der Job nichts Wert." Harte Worte, doch sie kommen von einem, der es wissen muss: Michael Weinwurm ist Fotograf in Wien und hat schon viele Lebensläufe mit professionellen Portraits ausgestattet.

Die Zeiten schlampiger Schnappschüsse sind vorbei: Monster: Bitte lächeln - oder doch nicht?

Brauche ich eine Visagistin? Auch als Mann?

Brauche ich eine Visagistin? Auch als Mann?
Wichtig ist ein optimaler erster Eindruck. Nicht alles kann durch gute Beleuchtung und professionelles Fotografieren optimiert werden. Ein ungleichmässiger Taint, kleine Glanzstellen, kleine Farb- und Strukturunterschiede in der Haut oder Augenringe fallen am Foto wesentlich stärker auf, als im Alltag. All das kann eine gute Visagistin kaschieren.

Auch bei der dekorativen Kosmetik ist ein modernes Styling und die richte Anwendung der Produkte besonders wichtig. Ein Business-MakeUp sieht anders aus als ein Abend-MakeUp. Ein Profi hat die Erfahrung und sieht Sie objektiv. Unsere fest angestellte Visagistin wird rasch feststellen welches Styling zu ihren Typ und zu Ihrem Job passt. Dazu besucht sie laufend Kurse und Weiterbildungen um immer am neuesten Stand zu sein - buchen Sie unser Styling dazu.

Welches Outfit ist das Beste?

Welches Outfit ist das Beste?
Stil, Farbe und Auftreten sollten immer dem angestrebten Job entsprechen. Wählen Sie der Berufssparte und Branche angemessene Kleidung. Bei kreativen Berufen darf es gern etwas ausgefallener sein, bei klassischen lieber konservativ mit Kostüm oder Anzug.

Und noch etwas ist wichtig: Sie sollten sich wohlfühlen in Ihrer zweiten Haut. Sonst laufen Sie Gefahr, wie verkleidet auszusehen, und das erweckt nicht gerade Vertrauen. Wählen Sie für Ihren Typ vorteilhafte Farben.

Nehmen Sie ruhig verschiedene Outfits mit, so können Sie je nach Stelle und Unternehmen zwischen klassischem Businesslook und etwas lockererem Erscheinungsbild wählen. Wenn Sie unsicher sind, rufen Sie vorher an. Wir helfen Ihnen gerne weiter. Sie können auch mit einem kleinen Sortiment/Koffer kommen und wir wählen gemeinsam den Favoriten.

WICHTIG: bitte keine kleinkarierten oder schmal gestreiften Hemden, das führt zu einer unruhigen Austrahlung und eventuell zu Moiree-Effekten auf den Bildern.

Welche Farben sollte ich anziehen?

Welche Farben sollte ich anziehen?
Da bewirbt sich der oder die grauhaarige 50-Jährige, trägt ein beiges Hemd oder Bluse, eine unauffällige Krawatte und ein beige Jacke. Das wirkt sicher nicht agil.

Treiben Sie es aber auch nicht zu bunt. Neben den blassen Kandidaten gibt es auch den bunten. Rotes Sakko, darunter das papageienbunte Hemd, die farbige Designerbrille, den roten Diamanten im Ohr. Der Betrachter eines solchen Fotos wird mit optischen Reizen völlig überfordert.

Ein bisschen Farbe darf es schon sein. Die Art und die getragenen Farben müssen aber immer der zukünftigen Position entsprechen. Wir gestalten passend zu Ihrem angestrebten Job die Haltung und die Hintergrundfarbe. Nur so entsteht ein rundes Bild von Ihnen.

Welches Format und welchen Bildausschnitt verwende ich?

Welches Format und welchen Bildausschnitt verwende ich?
Wagen Sie statt der typischen "Kopf und Kragen"-Fotos ruhig mal etwas Neues! Wählen Sie ein Foto mit einen außergewöhnlichen Anschnitt, um die Neugier des Betrachters zu wecken. Ein angeschnittenes Gesicht fesselt den Blick, weil das Gehirn des Betrachters versucht, das Gesicht zu vervollständigen. Ein Ausschnitt, der Arme, Hände und Oberkörper integriert, kann die Bildaussage unterstützen. Besondere Dynamik können Sie auch im Stehen oder aus der Bewegung heraus vermitteln.

Welche Bildgröße ist zu empfehlen?

Welche Bildgröße ist zu empfehlen?
Bewerbungen Online oder per E-Mail sind fast überall Standard. Hier sollte sehr viel Wert auf die Qualität der verwendeten Bilder und auf deren Größe gelegt werden. Mag ein E-Mail nicht und nicht vom Server kommen, wird es gelöscht, oder es ist sowieso ein begrenzendes Filter eingebaut. Wir liefern Ihr Bild auf CD oder per E-Mail, optimiert und einfach zu versenden.

Verwende ich ein mitgedrucktes Bild?

Verwende ich ein mitgedrucktes Bild?
Mitgedruckte Bilder sind fasst Standard. Es gibt nur noch wenige Firmen die ein seperates Foto verlangen.

Werden meine Bilder veröffentlicht?

Werden meine Bilder veröffentlicht?
Nein, Ihre Fotos sind nur für Ihren privaten Gebrauch bzw. für Online-Jobbörsen. Sie dürfen die Bewerbungsbilder auch für Xing, Facebook, LinkedIn, Google+ oder ähnliche Social Media Plattformen verwenden.

  • Sollten wir Ihre Fotos verwenden wollen, werden wir selbstverständlich vorher fragen.
  • Möchten Sie die Bilder veröffentlichen, auch später für Webseiten, Drucksorten oder Zeitungen, können Sie die Werknutzung nachkaufen. Dann können die Bilder bedenkenlos verwendet werden. Die Urheberrechtsbezeichnung ist gesetzlich verpflichtend mit "© www.fotoweinwurm.at" oder "© Foto Weinwurm". Das Urheberrecht

Darf mich jemand begleiten?

Darf mich jemand begleiten?
Natürlich können Sie jemand zum Aussuchen mitnehmen.

  • Im Studio empfehlen wir aber, daß keine Zuschauer dabei sind.
  • Nicht jedem liegt es vor jemanden zu posieren, schnell fühlt man sich gehemmt und beobachtet - leider sieht man das auf den Fotos.

Wie und wann bezahle ich?

Wie und wann bezahle ich?
Bezahlen können Sie bei uns:

  • Bar
  • Bankomat
  • Mastercard
  • Visa

Beim Fototermin verrechnen wir das Aufnamehonorar, Bilder und Dateien zum Zeitpunkt der Bestellung.

Mitarbeiter oder Pressefotos werden zumeist von der Firma bezahlt. Stammfirmen sind bei uns gelistet und bekommen eine Zielrechnung und bezahlen per Banküberweisung.

Brauche ich einen Termin?

Brauche ich einen Termin?
Für Sofortbewerbungen haben wir ein eigenes Expressstudio. Hier brauchen Sie keinen Termin!

Für Karriereserien bei uns im Studio sind Termine von Vorteil. Um für Sie pünktlich beginnen zu können, planen wir unsere Serien sehr genau. Kleine Verspätungen bei der Anfahrt oder ein wenig mehr Vorbereitungszeit bei widrigen Witterungsverhältnissen sind eingeplant. Sie brauchen sich also nicht zu hetzen.

Sollten Sie doch einmal einen spontanen Termin brauchen, werden wir versuchen Sie einzuschieben, wir bitten aber nicht ungehalten zu sein, wenn es zu kleinen Wartezeiten kommen kann.

Wo kann ich parken?

Wo kann ich parken?
Wir haben rundum Kurzparkzonen, zumeist finden Sie in der Burggasse, stadtauswärts, vor der Neubaugasse besser einen Parkplatz.

Achten Sie auf die Anrainerparkzonen, diese dürfen nur von Besitzern mit Parkpickerl vom 7. Bezirk benutzt werden!

Ein Fahrradständer ist visavis.

Parkhäuser sind in der Burggasse 85 (100m entfernt) und in der Neubaugasse 47 (50m entfernt).

Die Busse 13a und 48a halten in die eine Richtung direkt vor unserem Geschäft. In gehnähe befinden sich U2, U3 und U6.

Halten Sie was Sie versprechen?

Halten Sie was Sie versprechen?
Auf unseren Bewerbungsfotos können Sie sich sehen lassen! Wir garantieren eine höchstmögliche Produktqualität, eine umfassende Beratung und ein spezielles Studio, in dem Sie ungestört fotografiert werden. Fotoschminke ist wichtig und dazu sollte man unsere angestellte Visagistin mitbuchen! Bei uns fotografieren nur ausgebildete Fotografen. Die Qualität Ihres Bewerbungsfotos gibt Hinweise auf Ihre Zielstrebigkeit und Leistungsmotivation. Ein professionelles Porträt macht neugierig auf Ihre Person. Es vermittelt den Eindruck, dass Sie der angestrebten Position gewachsen sind und fördert den Wunsch, Sie persönlich kennen zu lernen. Die Einladung zu einem Vorstellungsgespräch ist das Ziel einer Bewerbung. Wenn Sie das erreicht haben, liegt es an Ihnen, die geweckten Erwartungen auch zu erfüllen. Aber auch darauf kann man sich ja vorbereiten. Also: Investieren Sie und lassen Sie eine Serie aussagekräftiger, sympathischer Fotos von sich machen und wählen Sie dann die Besten aus. Es wird sich auszahlen. Wir halten was wir versprechen - Sie werden ein optimales Bild für Ihren Lebenslauf bekommen!

Gibt es allgemeine Tipps?

Gibt es allgemeine Tipps?
Vereinbaren Sie rechtzeitig einen Termin. Kommen Sie ausgeruht und entspannt zum Fototermin. Nehmen Sie vielleicht eine kleine Auswahl an Garderobe mit, dann können Sie vor Ort noch variieren. Nehmen Sie sich genügend Zeit - die Bewerbung haben Sie schließlich auch nicht in fünf Minuten geschrieben.

Kurier, Magdalena Vachova, 13.5.16, So nicht: Die Top-Bewerbungsfeh­ler

Kabel 1, K1 Magazin: Die 8 Regeln zur perfekten Bewerbung

Monster: Bitte lächeln - oder doch nicht?

Monster: Die perfekte Bewerbungsmappe

Monster: 12 Tipps zum Lebenslauf

Bericht in der Wiener Zeitung, Mittwoch 4. 8. 2010, Das Bewerbungsfoto wird unterschätzt – worauf Jobsuchende beim Fotografieren achten sollten.

Pharma Education: Seminare Pharmabranche

Bitte um Terminreservierung

 

Gutscheine für Bewerbung online bestellen

gutesiegel meister 90pxLogoBF W 100px
alle Preise in €uro, inklusive 20% Mehrwertsteuer. Irrtümer und Fehler vorbehalten.
Wir akzeptieren:
bankomat quick mastercard visa sodexo sofortueberweisung
Volksbank Wien IBAN: AT13 4300 0406 8065 3017, BIC: VBOEATWW, FN-Wien: 56850d, ATU: 15212909, DVR: 0889172

Informationen zu E-Commerce und Mediengesetz Wirtschaftskammer Wien: Fotografie und Visagisten

Copyright © 2016, Webmaster [www.web7.at]. Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.